modified on 25. Oktober 2014 at 09:25 ••• 3.428 views

Kriegerdenkmal

Aus Bürgerwiki Bodensee

Wechseln zu: Navigation, Suche
Das im östlichen Stadtpark stehende Kriegerdenkmal war ursprünglich auf dem Alten Friedhof geplant. Den im Jahr 1929 durchgeführten Wettbewerb gewann der aus Ludwigsburg stammende Bildhauer Ludwig Dauner (Entwurf) und der Fischbacher Bildhauer Josef Heckler (Ausführung). Das aus Tuffstein gehauene Denkmal wurde am Totensonntag 1930 eingeweiht. Es verzichtete auf die übliche Ehrung der gefallenen Soldaten des Ersten Weltkriegs. Die Einweihung fand am 23.11.1930 statt.

Das Kriegerdenkmal erinnert heute an die zahllosen Opfer des Ersten und Zweiten Weltkriegs. Alljährlich findet hier am Volkstrauertag eine Gedenkfeier für die Kriegstoten statt. Aber erst am Volkstrauertag 2004 wurden auf Initiative von Karl Fränkel um das Denkmal sechs Stelen aufgestellt. Diese führen die Namen der toten Friedrichshafener Soldaten und Zivilisten, die während der Kriege ums Leben gekommen sind.

Historische Ereignisse

1929 Wettbewerb zu einem Kriegerdenkmal
1930 Einweihung des Kriegerdenkmals am Totensonntag
2004 Aufstellung der sechs Stelen

Literatur

  • Stadt Friedrichshafen (Hrsg.): Geschichtspfad Friedrichshafen - Ein historischer Führer, Friedrichshafen 2001, ISBN 3895493015.

Quellen und Verweise





Whos here now:   Members 0   Guests 0   Bots & Crawlers 1