modified on 6. April 2014 at 15:31 ••• 3.906 views

Luftschiffbau Zeppelin GmbH

Aus Bürgerwiki Bodensee

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Ehemalige Zeppelin-Werft

Eine große Volksspende nach der Zerstörung des LZ 4 ermöglichte Graf Ferdinand von Zeppelin (1838-1917) 1908 die Gründung der Firma Luftschiffbau Zeppelin GmbH. Als Standort wählte er das von der Stadt Friedrichshafen angebotene weitläufige Gelände am Riedlewald, wo er die Luftschiffproduktion bald in großem Umfang aufnehmen konnte.

Im Frühjahr 1909 konnte eine provisorische Zelthalle auf dem neuen Werftgelände erstellt werden. Schon wenige Monate später begannen die Vorbereitungen für eine feste Doppelhalle. Bis 1917 entstanden zwei weitere Hallen und verschiedene Nebengebäude für Verwaltung, Lager und Werkstätten. Hier wurden im Ersten Weltkrieg zahlreiche Luftschiffe fertig gestellt.

Der Bau von Großluftschiffen wie LZ 129 und LZ 130 machte ab 1928 die Errichtung neuer und größerer Hallen erforderlich (im Bild: Stand 1929). 1940 ging die Luftschiffproduktion auf Anweisung der Reichsregierung zu Ende. 1943 wurde die Luftschiffhalle auf dem Flughafen Löwental abgebaut und am Nordrand des LZ-Geländes in veränderter Form als Bauhalle für Teile der Angriffsrakete V2 wiederaufgebaut. In den anderen Werfthallen wurden im Zweiten Weltkrieg Radaranlagen und Flugzeugteile hergestellt.

In mehreren Luftangriffen vom Juni 1943 bis Februar 1945 wurde die Zeppelinwerft zum großen Teil zerstört. Die noch verwertbaren Teile wurden nach dem Krieg von Reparaturbetrieben der französischen Armee genutzt. Später konnten zwei 1950 gegründete und 1961 zu den Zeppelin Metallwerken vereinigte LZ-Nachfolgebetriebe sowie ab 1961 die Zahnradfabrik (Werk 2) das Gelände übernehmen und neu ausbauen. Die ehemalige V2-Bauhalle wurde als letzte Luftschiffhalle auf dem Werftgelände im März 1978 abgebrochen.

Luftschiffbau Zeppelin GmbH

Die Luftschiffbau Zeppelin GmbH hält über ihre Beteiligungen die weit verzweigten Unternehmen des Zeppelin Konzerns zusammen. Darüber hinaus befinden sich in unserem Besitz diverse Immobilien und Grundstücke (ca. 340.000 m²). Die Erlöse aus Vermietung und Verpachtung belaufen sich in 2012 auf ca. 5,8 Mio. Euro. Die Bilanzsumme beträgt ca. 158 Mio. Euro.

Eigentümer: Zeppelin-Stiftung in Verwaltung der Stadt Friedrichshafen

Tochertunternehmen:

Historische Ereignisse

Literatur

  • Stadt Friedrichshafen (Hrsg.): Geschichtspfad Friedrichshafen - Ein historischer Führer, Friedrichshafen 2001, ISBN 3895493015.

Quellen und Verweise





Whos here now:   Members 0   Guests 1   Bots & Crawlers 0