modified on 18. August 2013 at 19:54 ••• 5.982 views

Friedrichshafen Jettenhausen

Aus Bürgerwiki Bodensee

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Jettenhausen

Jettenhausen ist ein Ortsteil von Friedrichshafen am Bodensee.

Lage: Straßen, Wege und Plätze in Jettenhausen

Gastronomie und Hotels

Bewohner

Die Bewohner von Jettenhausen werden Jettenhausener genannt.

Vereine

Folgende Vereine stammen aus Jettenhausen:

Historische Ereignisse

  • 1260 Die Kirche wurde von Heinrich von Löwenthal dem Deutsch-Orden geschenkt.
  • 1838 Johann Daniel Georg von Memminger: Gemeinde Berg - Jettenhausen, in: Beschreibung des Oberamts Tettnang. Cotta, Stuttgart und Tübingen, S.129:
    • "Jettenhausen, ein katholischer Pfarrweiler, 23/4 Stunden westlich von Tettnang, mit 60 Einwohnern. Den Großzehnten hat Baden, den Klein- und den Weinzehnten die Pfarrstelle. Die Gefälle hat der Staat, das Großherzogthum Baden und die Orts-Kirchenpflege zu erheben. Das Patronat ist Königlich, vormals gehörte es zur Deutsch-Ordens-Commende Mainau. Der Ort hat eine etwas feuchte Lage, übrigens eine fruchtbare und besonders der Obstzucht günstige Umgebung. Die Pfarrkirche zu Maria Geburt steht auf einer kleinen Anhöhe, an dem Thurm derselben befindet sich das Montfortische Wappen. Die Baulast der Kirche und des Pfarrhauses hat die Badische Domänen-Verwaltung, die Schule der Pfarrei ist in Schnetzenhausen. In den Pfarrsprengel gehören noch: Heiseloch, Meisterhofen, Schnetzenhausen und Wackershausen. Der Ort hat 1 Mahl- und Sägemühle. Die Kirche wurde 1260 von Heinrich von Löwenthal dem Deutsch-Orden geschenkt. Im Übrigen bildete Jettenhausen einen Bestandtheil der Kloster Kreuzlingischen Herrschaft Hirschlatt, mit der es auch 1813 erst an Würtemberg kam.“

Frühmorgens am 21. Juni 1943 erfolgte der erste Luftangriff der englischen Flieger auf das Bodenseegebiet. Ziel dieser Angriffe war der Luftschiffbau – viele Brandbomben trafen dabei das Gebiet Jettenhausens. Die alte Pfarrkirche St. Mariä Geburt wurde 1944 im Krieg schwer beschädigt. Den letzten Fliegeralarm in Friedrichshafen gab es am 25. Februar 1945 – die Stadt war nach diesen Angriffen etwa zu 60 % zerstört. Am 29. April 1945 erreichten französische Truppen Friedrichshafen. 1953 erfolgte eine Innenrestauration. Die neue Pfarrkirche St. Maria wurde 1960 erbaut. Die alte Kirche dient seitdem als Friedhofskirche.

Filme

Literatur

Quellen und Verweise





Whos here now:   Members 0   Guests 1   Bots & Crawlers 0