modified on 15. September 2014 at 19:22 ••• 2.404 views

Radolfzell

Aus Bürgerwiki Bodensee

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen der Stadt Radolfzell

Inhaltsverzeichnis

Radolfzell am Bodensee

Radolfzell am Bodensee ist eine Stadt im Landkreis Konstanz und liegt in Südbaden, etwa 20 Kilometer nordwestlich von Konstanz und zehn Kilometer östlich von Singen (Hohentwiel). Die Stadt ist nach diesen die drittgrößte Stadt im Landkreis Konstanz. Radolfzell bildet ein Mittelzentrum für die umliegenden Gemeinden und ist seit dem 1. Januar 1975 Große Kreisstadt.



Zeppelin2014-Radolfzell.JPG

Bewohner

Die Bewohner von Radolfzell werden / nennen sich Zeller genannt.

Verkehr

Eisenbahn

Radolfzell liegt an der Schwarzwaldbahn von Offenburg über Singen (Hohentwiel) nach Konstanz und weiter in die Schweiz. Auf dieser Strecke hält stündlich ein Regional-Express, InterRegioExpress oder InterCity nach Konstanz und Offenburg. Durch den InterCity-Anschluss verfügt Radolfzell in der Feriensaison bzw. am Wochenende über umsteigefreie Verbindungen bis nach Hamburg und ins Ruhrgebiet. Regional ist Radolfzell in den Verkehrsverbund Hegau-Bodensee eingegliedert.

Zusätzlich dazu verkehrt der Nahverkehrszug Seehas halbstündlich auf der Schwarzwaldbahn nach Konstanz und Engen. Auch das Seehäsle nach Stockach hat hier seinen Ausgangspunkt.

Radolfzell ist darüber hinaus der Ausgangspunkt der Bodenseegürtelbahn nach Friedrichshafen und Lindau. Nach Westen geht sie in die Hochrheinbahn nach Singen, Waldshut und Basel weiter; dort verkehren durchgehende Züge als Regional-Express und Interregioexpress zwischen Basel und Ulm sowie eine Regionalbahn (Singen -) Radolfzell – Friedrichshafen.

Straßen

Radolfzell ist über die Bundesstraße 33 und die Bundesstraße 34 an das bundesweite Straßennetz angeschlossen.

Busse, ÖPNV

Die Stadtwerke Radolfzell betreiben ein Stadtbusnetz, Regionalbusse fahren in alle wichtigen Städte der Umgebung.

Schiffe, Hafen

Radolfzell ist an den Linienverkehr der Bodensee-Schiffsbetriebe (BSB, früher Bundesbahn) auf dem See angebunden.

Die Radolfzeller Hafenanlage war früher für den Lastschiffverkehr wichtig, heute liegen hier Freizeitschiffe.

Historische Ereignisse

  • Radolfzell wurde um 826 von Bischof Radolt (Radolf, Ratold) von Verona (Amtszeit 799 bis 840, gestorben um 847) gegründet, nach dem die Stadt ihren Namen erhielt (lat.: Cella Ratoldi).
  • 1609 wurde Radolfzell Sitz des Ritterkantons Hegau. Die Kanzlei befand sich im Ritterhaus, einem ehemaligen Adelshof, der 1810 Sitz des Bezirksamtes wurde.
  • 1806 fiel die Stadt an Württemberg
  • 1810 kam Radolfzell im Tausch an das Großherzogtum Baden, wo die Stadt Sitz eines Bezirksamtes wurde.
  • 1872 wurde das Bezirksamt Radolfzell aufgelöst und Radolfzell dem Bezirksamt Konstanz zugeordnet, aus dem 1939 der Landkreis Konstanz hervorging.
  • In der Zeit des NS-Regimes wurden hier SS-Truppen ausgebildet. Für Baumaßnahmen im Zusammenhang mit dieser Kaserne wurde hier eine Außenstelle des Konzentrationslagers Dachau errichtet, deren Gefangene mißhandelt und zum Teil ermordet wurden.
  • Beteiligung an der Juden-Deportation in der sog. Wagner-Bürckel-Aktion der NSDAP 1940.
  • Nach Kriegsende wurden hier französ. Truppen stationiert.

Filme

Quelle: YouTube Quelle: YouTube
Quelle: YouTube Quelle: YouTube


Literatur

  • Kasimir Walchner: Geschichte der Stadt Ratolphzell, aus handschriftlichen und anderen zuverlässigen Quellen bearbeitet, nebst Erläuterungen und Urkunden. Freiburg i. Br. 1825.
  • F. J. Mone (Hrsg.): Quellensammlung der Badischen Landesgeschichte. Erster Band. Macklot, Karlsruhe 1848; hier: Miracula Sancti Marci: Der Heilige Markus zu Reichenau. S. 61–67.
  • Peter Albert: Geschichte der Stadt Radolfzell am Bodensee. Im Auftrag der Gemeinde bearbeitet von P. Albert. Moriell, Radolfzell 1896.
  • Stadt Radolfzell (Hrsg.): Die Radolfzeller Marktrechtsurkunde vom Jahre 1100: Facsimile-Druck in der Grösse des Originals; den Teilnehmern an der 31. Jahresversammlung des Vereins für Geschichte des Bodensees und seine Umgebung am 19. und 20. August 1900 zu Radolfzell dargeboten / von der Stadtgemeinde Radolfzell. Radolfzell, 1900.
  • Konrad Beyerle: Das Radolfzeller Marktrecht vom Jahr 1100 und seine Bedeutung für den Ursprung der deutschen Städte. In: Schriften des Vereins für Geschichte des Bodensees und seiner Umgebung. 30, 1901, S. 3–21.
  • Carl Diez: Radolfzell in Vergangenheit und Gegenwart. Unter Benützung von Archiv-Rat Peter P. Albert: Geschichte der Stadt Radolfzell. Unter besonderer Berücksichtigung der Entwicklung der Stadt seit 1870. Mit Beiträgen von E. Diez, Markdorf, und Dr. Beyerle, Göttingen. Huggle, Radolfzell 1916, 84 S.
  • Ludwig Finckh: Kleine Stadt am Bodensee. Radolfzell mit Untersee, Höri und Hegau. Konkordia, Bühl-Baden um 1940; 4. Auflage: Eigenverlag der Stadt Radolfzell 1951.
  • Peter P. Albert: Aus der Geschichte der Stadt Radolfzell. Einzelne Personen und Sachen. Allensbach: Boltze, 1954.
  • Herbert Berner: Radolfzell. Das Tor zum Bodensee. Bild einer alten Stadt in idyllischer Landschaft. Selbstverlag, Radolfzell 1952.
  • Badisches Städtebuch; Band IV 2. Teilband aus „Deutsches Städtebuch. Handbuch städtischer Geschichte – Im Auftrage der Arbeitsgemeinschaft der historischen Kommissionen und mit Unterstützung des Deutschen Städtetages, des Deutschen Städtebundes und des Deutschen Gemeindetages. Hrsg. von Erich Keyser, Stuttgart, 1959
  • Franz Götz: Geschichte der Stadt Radolfzell. Schrift- und Bilddokumente, Urteile, Daten. Hegau-Bibliothek, Band 12. Radolfzell 1967.
  • Tobias Engelsing: „Wir sind in Deutschland und nicht in Russland“. Eine Alltagsgeschichte der Volksschule in den Jahren 1933–1949 am Beispiel der Stadt Radolfzell am Bodensee. Libelle/Faude, Lengwil 1987.
  • Franz Götz u.a.: Radolfzell und seine Stadtteile. Geographie, Gegenwart, Geschichte. Hegau-Bibliothek, Band 59. Stadler, Konstanz 1988, ISBN 3-7977-0185-3.
  • Franz Götz und Christian Dierks: Radolfzell. Spuren einer Stadtgeschichte. Hegau-Bibliothek, Band 96. Stadt Radolfzell 1995, ISBN 3-921413-71-0.
  • 40 Jahre Mettnau-Kur 1958 – 1998 medizinische Rehabilitations-Einrichtungen der Stadt Radolfzell am Bodensee. Hrsg. vom Stadtarchiv Radolfzell. Stadtarchiv, Radolfzell 1998.
  • Erich Georg Gagesch: Bischof Radolt und die heiligen Hausherren von Radolfzell. Kalliope, Singen 1999, ISBN 3-931493-08-3.
  • Michael Greuter (Hrsg.): Radolfzell am Bodensee. Stadt mit Tradition und Zukunft. Hegau-Bibliothek, Band 118. Bildtexte Achim Fenner. Historische Texte Franz Götz. Greuter, Singen 2003, ISBN 3-9806273-4-9.
  • Radolfzell am Bodensee. Informationen für Bürger und Gäste. 11. Auflage. WEKA-Info, Mering 2004.
  • Wolfgang Benz, Barbara Distel: Der Ort des Terrors. Geschichte der nationalsozialistischen Konzentrationslager. Band 2: Frühe Lager: Dachau, Emslandlager. Beck, München 2005. hier: Achim Fenner: Radolfzell. S. 468/469.


Quellen und Verweise





Whos here now:   Members 0   Guests 0   Bots & Crawlers 1